Bodendenkmäler

Bodendenkmäler

Noch weniger geläufig werden den Meisten diejenigen Denkmäler sein, die man gar nicht sieht. Dennoch: unter unseren Füßen befinden sich Relikte der Vergangenheit. Und auch diese sind vom Denkmalschutz erfasst.

Derzeit sind in Bayern etwa 42.000 Bodendenkmäler gelistet. Hiervon werden per 03.10.2013 werden vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege 13 Bodendenkmäler als nachqualifiziert für Holzkirchen ausgewiesen. Dies entspricht sieben weniger als auf der Vorgängerliste vom 03.08.2012, entfernt wurden die „untertägigen mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Befunde der Altorte.

Bei Sufferloh wurde eine Siedlung der Bronzezeit identifiziert.

Körpergräber des frühen Mittelalters sowie vor- und frühgeschichtlicher Zeitstellung wurden ebenfalls referenziert.

Dankenswerterweise hat das Landesamt für Vermessung und Geoinformation es möglich gemacht den Bayern Atlas interaktiv auf Webseiten einzubinden. Ich konnte dies kombinieren mit den Daten des Bayerischen Landesamts für Denkmalschutz. Dadurch können Sie nachfolgend – ausgehend von Holzkirchen – erkunden welche eingetragenen Boden- und Baudenkmäler es gibt. Ein Klick auf die roten Flächen genügt und Sie bekommen detailliertere Daten dazu angezeigt. Die übrige Bedienung sollte recht intuitiv sein. Wenn Sie den Mauszeiger auf die Karte bringen und die linke Maustaste gedrückt halten, können Sie den angezeigten Bereich verschieben. Mit dem Plus- und Minuszeichen können Sie in die Karte hinein- oder herauszoomen (bei Maus mit Drehrad auch über dieses möglich). Der Klick auf das Fernglas ermöglicht Ihnen, direkt nach Adressen zu suchen. Das Geodreieck erlaubt Ihnen Strecken- und Flächenmessungen. Mit Karte bzw. Luftbild können Sie zwischen verschiedenen Anzeigearten der Karte wählen. Eine tolle Sache wie ich finde, trotzdem möchte ich Ihnen auch das Original (siehe Kapitel „interessante Links“) ans Herz legen, da dort auch historisches Kartenmaterial (um ca. 1850) eingesehen werden kann.

Zum BayernAtlas